… aus Liebe zur Natur

 

  Wenn du leben willst, dann musst du dafür sorgen, dass alles lebt.

Wenn du dein Leben retten willst, dann musst du die ganze Welt retten.

Wie mag die Welt aussehen, wenn wir alle in Liebe leben?

***************

* Unten auf dieser Seite findest du ein EntschuldigungsSchreiben, den ich für die Eintracht und Harmonie auf Erden zwischen den  indigenen Völkern jeder Art und den weißen, modernen Menschen verfasst habe – so auch für den Frieden mit dem jüdischen Volk, mit der ganzen Natur und ihren Elementarwesen.

* Am Ende der Buchvorstellungen findest du hilfreiche Infos zum CoronaVirus.
__________________________________________________________________________________________

BaumPflanzAktion

Bei allen unseren Abendveranstaltungen können Wellhornschnecken und Austern mit inliegendem Zettel mit Weisheiten (wie ein Glückskeks – nur nicht zum Essen) mit einer Sammelspende von 1 € getauscht werden. Dieses Geld gebe ich weiter an die Organisation OROVERDE, die für 1 € = 1 Baum pflanzen kann, um Regenwälder wieder aufzuforsten. Es gibt auch Samentüten für 1 € Sammelspende, ebenfalls für die Wälder und den großen Garten Erde (falls kein eigener Garten vorhanden). Neu in unserer Spendenaktion sind Briefkarten mit Umschlag (in organischer Folie verpackt) mit wunderschönen Blumenbildern. Diese müssen leider etwas kosten: 3 € (incl. 1 € Spende für einen Baum). Sehr schön als Geburtstags-, Hochzeits-, oder Wohlfühlgeschenk – für den Beschenkten wird gleichzeitig ein Baum gepflanzt. Es ist ein Beitrag zum Klimaschutz, um der Natur etwas zurückzugeben und für den Frieden auf Erden.

*************************************************************

_______________________
Sonntag, 29.12.19
um  18 Uhr im NDR
„Nordseereport Spezial“
5 Min. Juister Kraftplätze

danach auf Mediathek

_______________________

Unser neues Buch:   „Wir bringen das Licht“

ab 1. Mai 2020 erhältlich

Mit jedem gekauften Buch wird wieder ein Baum gepflanzt.

Buchinhalt  und  Inhaltsverzeichnis:

Was wird am dringendsten gebraucht auf dieser Welt?

Was kann uns helfen, den notwendigen Wandel herbeizuführen?

In ihrem 2. Buch vermittelt uns Anbu das lebendige Wissen der Elementarwesen,

Engel und Heiligen vom Anbeginn des Lebens auf Erden bis heute.

Auch gibt uns die Geistige Welt Einblicke in eine lichtvolle Zukunft.

Die erweckenden Erlebnisse und die weisen Mitteilungen dieser Helfer führen in uns

zu einem Bewusstseinswandel, durch den wir im Herzen klar erkennen, was jetzt zu tun ist.

Ein Hauptthema in diesem Buch ist das Bewusstsein der Natur, mit dessen Liebe

wir den engen Egoismus wandeln können – in die Weite des Miteinanders von Mensch,

Natur und geistiger Welt. Eine heilsame Gemeinschaft der Liebe entsteht,

in der wir nicht mehr uns und der Natur schaden, sondern die Untrennbarkeit aller Dinge

spüren und die zu diesem Zeitpunkt absolute Notwendigkeit,

die wertvolle und lebensbildende Natur durch Liebe zu erhalten.

Eine neue Zeit kann beginnen.

Mit vielen Weisheiten, Übungen & Meditationen

Inhaltsverzeichnis

Widmung & Danksagung…..8

Einleitung…..12

Kapitel 1 – Die Schöpfungsgeschichte und was davon übrig blieb…..17

Kapitel 2 – Von der Zeit – der Geburt bis zum Tod…..60

Kapitel 3 – Das Bewusstsein der Natur in allen – ist das göttliche Licht…..93

Kapitel 4 – Danke für den Regen…..148

Kapitel 5 – Auf dem Weg – ein Leben mit Bewusstsein…..163

Kapitel 6 – Bewusst denken – führt zu bewusstem Fühlen – für ein bewusstes  Leben…..183

Kapitel 7 – Mit Bewusstsein aus der Ohnmacht der Süchte erwachen…..199

Kapitel 8 – Es ist so wie es ist – das können wir ändern…..223

Kapitel 9 – Für die Zukunft…..278

Kapitel 10 – Zur Erinnerung – Liebe muss es sein…..322

Infos zum Coronavirus S. 338 u. 339

Ideensammlung…..340

Literatur & Internetseiten…..344

Übungen findest du auf den Seiten: 18, 28, 38, 42, 61, 127, 140, 146, 147, 150, 152,

156, 164, 184, 186, 187, 188, 189, 197, 202, 204, 217, 218, 220, 225, 241, 245, 250,

261, 266, 273, 275, 284, 285, 294, 318, 331

344 Seiten /Altpapier/CO2 neutral gedruckt/es wurden ausschließlich Pflanzenfarben verwendet

incl. einer Spende zur Pflanzung eines Baumes  =  22 €

Bestellung:  über das Kontakformular oder per Mail:  natur-liebe(at)web(punkt)de

oder über eine Buchhandlung

______________________________________________________________________

unser erstes Buch:

„Wir bitten euch Menschen um Frieden“

Astrid Anbu Witschorke  &  viele Freunde

Mit jedem gekauften Buch wird ein Baum gepflanzt!

Inhalt:

Die Natur – ein Paradies von vollkommener Schönheit, mit heilsamen Kräften und verborgenen

Welten – braucht unsere Hilfe. Auf einfache Weise können wir Kraftplätze erschaffen, die uns

Menschen und der Natur zum Wohle dienen. Es ist möglich, die Medizin der Pflanzen zu nutzen,

ohne ihnen  zu schaden. Wenn wir der Natur mit Liebe begegnen, dann enthüllt sie uns ihre

tiefsten Geheimnisse und beschenkt uns mit ungewöhnlichen Reichtümern.

Gemeinsam mit der Natur und ihren Elementarwesen haben wir Möglichkeiten, die uns zum

Staunen bringen und die wir als Wunder bezeichnen. Wege für die Zukunft.

Die Juisteren Astrid Anbu Witschorke beschreibt ihren Weg zur Hellsichtigkeit. Sie erzählt

von schönen Begegnungen und heilsamen Erfahrungen mit der geistigen Natur, die uns eine

neue Sicht auf die Welt öffnen. Die telepathischen Mitteilungen von den Elementarwesen,

den beseelten Bäumen, den Engeln und Heiligen sind Lebenshilfen für alle

und ein Aufruf zum Frieden.

Mit Tipps, Übungen & Meditationen

392 Seiten /Altpapier/(incl. einer Spende zur Pflanzung eines Baumes)/ 22 €

Bestellung Buchhandlung:  ISBN: 978-3-00-059552-3

BestellungKontaktformular oder per Mail:  natur-liebe(at)web(punkt)de

***********************************************************************************

Inhaltsverzeichnis

Widmung & Danksagung………………………………………………………………………..8

                                                                                 Einleitung………………………………………………………………………………………………11

Kapitel 1 – Allein am Strand… oder doch nicht?……………………………………15

                    Tipps für ein heilsames Miteinander…………………………………24

Kapitel 2 – Der Anfang vom Anfang………………………………………………………..27

                   Das Üben der Intuition…………………………………………………………63

Kapitel 3 – Elementarwesen, die Natur & wir Menschen –

                   dem göttlichen Ursprung ganz nah……………………………………..66

                   Stille Meditation – Schweigen………………………………………………..91

Kapitel 4 – Zwerge & Co. – „Willkommen!“……………………………………………….93

                   Den Tag mit Achtsamkeit beleben……………………………………….155

Kapitel 5 – Leben und lernen mit den Elementarwesen,

                    Engeln & Heiligen………………………………………………………………..157

                    Kontaktaufnahme mit Elementarwesen……………………………..186

Kapitel 6 – Angst vor Elementarwesen? Gibt es böse Geister?……………….190

                    Anrufung des Gnadenlichts…………………………………………………214

Kapitel 7 – Die Natur, ihre Elementarwesen & die Liebe sind Medizin.

                    Was macht uns krank und was ist gesund?………………………….215

                    Kontakt mit Engeln & Elementarwesen…………………………………259

                    Empfangen & Geben im Gleichgewicht………………………………..260

Kapitel 8 – Die heiligen Bäume – Wenn das Lächeln der Bäume

                    verschwindet…………………………………………………………………………264

                    Kontaktaufnahme mit Bäumen und Pflanzen……………………….322

Kapitel 9 – „Wir bitten euch Menschen um Frieden!“……………………………..326

                      Ein Gebet – eine Bitte – ein Dank………………………………………..382

Nachwort – Gedanken, Wünsche, Möglichkeiten – Veränderung……………385

Für den Anfang…………………………………………………………………………………………390

Literatur & Internetseiten…………………………………………………………………………391

****************************************************************************

Infos zum CoronaVirus – Bitte gib die folgenden Hinweise gerne an viele Andere weiter:
Die Elementarwesen sagen, dass wir die Natur (alle Lebewesen, die Elemente und Geister) um Gnade bitten müssen. Es ist das, was uns nicht leicht fällt, in aufrichtiger Demut mit anderen Lebewesen zu sein. Wir können das üben. Lasse den Wunsch einfach auf dich wirken und versuche diese Haltung in dir zu finden. Das ist Liebe.
Die Heiligen sagen: „Es fehlt euch an Liebe.“ Ich fragte: „Welche Liebe genau fehlt uns in Bezug auf den Virus?“ Ein Heiliger antwortete: „Liebe zum Leben.“ Global fehlt es der Menschheit an Liebe zum Leben. Auch diesen Wunsch lasse einfach auf deinen ganzen Körper wirken.
Der Geist des Virus sagte: „Ich brauche einen Wirt.“ Ich sagte ihm, dass er uns krank macht und bekam bisher leider noch keine Antwort. Was wir tun können: Wir können ihn und die Lebensenergien täglich bitten, dass der Virus sich so verändern möge, dass er uns nicht mehr braucht – denn Viren können sich schnell verändern.
Die Anrufung des Gnadenlichts ist wichtig in dieser Zeit, denn das Gnadenlicht ist die Energie der Gemeinschaft in Liebe. Rufen wir das Licht, mehren wir diese Kräfte in und zwischen uns allen. Laut oder im Stillen gesprochen oder gesungen:                                    Arutperum Jothi, Arutperum Jothi, Tanipperum Karunai, Arutperum Jothi.                                                                                                                  In Deutsch: Allerhöchstes Gnadenlicht, Allerhöchstes Gnadenlicht, Bitte ergieße dich über uns, Allerhöchstes Gnadenlicht.

****************************************************************************

Projekte  –  Urwald / Edelsteinhöhle / Heilgarten

Die Natur braucht unsere Hilfe, so wie auch wir ihre Hilfe benötigen.

Alle unsere gesammelten Spenden geben wir in Urwaldprojekte in fernen Ländern.

In Deutschland haben wir selbst kaum noch urige Wälder, die ganz in ihrer Kraft sind.

Wir können auch hier Urwald wiederaufforsten.

Beim Kauf von Edelsteinen zerstören wir die größten Kraftplätze der Erde

und die Heiligtümer der Elementarwesen. Die Kräfte der Heilsteine werden an der Oberfläche

der Erde für unseren Egoismus verstreut.

Für die Erde ist es dringend notwendig, dass wir Edelsteine wieder an sie zurückgeben.

Die Natur und ihre Elementarwesen brauchen in dieser Zeit selbst Heilung.

Ich habe gesehen, dass leidende Wesenheiten in Kraftplätze geflohen sind,

damit sie sich dort wieder erholen können.

Wir können diese Heilsteine, z.B. in Form einer Höhle, wieder an sie zurückgeben.

Die Edelsteinhöhle könnte in einem Heilgarten untergebracht und damit geschützt sein.

Gemeinsam mit den Bäumen, Pflanzen, Menschen und Elementarwesen wäre dies ein Kraftplatz,

in dem Mensch und Natur zueinanderfinden können.

Wir hätten dann einen gemeinsamen Platz der Stille, für Meditation, Erholung & Genesung

mit und in dem wir uns gemeinsam heilen können.

Es ist ein Gemeinschaftsprojekt zu Ehren der Natur, zu der wir Menschen gehören,

mit der ihr innewohnenden heilsamen, geistigen Natur –

mit den Feen, Zwergen, Elfen und vielen heiligen Elementarwesen.

Für diese Projekte werden HelferInnen, Sponsoren und Grundstücke gesucht.

(auch kleine Spenden sind willkommen und Edelsteine)

Wenn du mitmachen möchtest, dann kontaktiere mich bitte über das Kontaktformular oder Tel: 04935-921429

_________________________________________________________________________________

Entschuldigung an die indigenen Völker, das jüdische Volk,

an die Natur & die Elementarwesen

Wir wissen noch nicht, auf welchem Weg die indigenen Völker diesen Brief erhalten werden. Wenn du selbst Kontakt zu einem indigenen Volk oder einer jüdischen Familie hast oder jemand anderen kennst oder eine Idee hast, wie wir sie erreichen können, dann nimm bitte Kontakt mit uns auf. Wir sammeln Unterschriften und möchten sie an die Völker weitergegeben.

Wenn du dich wie wir entschuldigen und mit uns den Brief unterschreiben möchtest, bitten wir dich, am Ende des Briefes die Bestätigung zu kopieren, zu unterschreiben und an uns zu senden: natur-liebe(at)web(punkt)de – damit sie sehen, dass viele Menschen aufwachen, um gemeinsam die Vergangenheit in Frieden abschließen zu können für eine Zukunft der Harmonie unter uns allen.

Es ist eine persönliche Entschuldigung, die den unpersönlichen Zweck erfüllen soll, dem Weltfrieden zu dienen. Wichtig ist auch, sich bei den Völkern, der Natur und den Elementarwesen gedanklich zu entschuldigen.

Wir versuchen diesen Brief an so viele Menschen wie möglich zu verteilen. Bitte gib ihn und die Möglichkeit zur Unterschrift an alle, die du kennst, weiter. Die indigenen Völker sollen spüren können, dass wir viele sind und sehr bemüht. Es soll ihnen Hoffnung geben und Mut machen, denn vielen von ihnen geht es nicht gut. Und auch auf uns wird es eine heilsame Wirkung haben, weil wir die Vergangenheit der Vorfahren in uns tragen – bis wir alle Frieden gefunden haben, kollektiv, global, gemeinsam. Vielen Dank für deine Mithilfe.

Wir suchen Übersetzer für diesen Brief in möglichst vielen verschiedenen Sprachen. Wenn du uns dabei unterstützen kannst und magst oder jemanden kennst, der dies tun möchte, bitte wende dich an uns. Vielen Dank!

************

Für alle Naturvölker dieser Erde, für das jüdische Volk, für die Natur und die Naturgeister

Für eine Gemeinschaft in Frieden

In Süd- und Nordamerika, Indien, Afrika, Australien, Deutschland und vielen anderen Teilen der Erde begannen unsere weißen Vorfahren Feindschaften auf der ganzen Erde, indem sie Länder vereinnahmten, deren Völker töteten, versklavten und unterdrückten und die Natur ausraubten. Jetzt machen viele der Nachkommen dasselbe auf der ganzen Erde mit der Natur, mit den Tieren, Pflanzen, Bäumen und Elementen, worunter sie und die Naturgeister leiden. An sie können wir leider keinen Brief schreiben. Darum bitten wir euch, sagt eurem Volk und eurer Natur und den Naturgeistern:

Mit diesem Brief und meiner Unterschrift möchte ich mich für das Vergehen meiner direkten und indirekten Vorfahren aufrichtig von Herzen und in tiefer Demut bei euren Völkern und jedem Einzelnen von euch entschuldigen. Im Mitgefühl und in Demut entschuldige ich mich bei allen Naturvölkern, dem jüdischen Volk, den Naturgeistern und der gesamten Natur für meine und die negativen Gedanken und Taten meiner Vorfahren. Ich versuche nun positiver zu denken und zu handeln, um euch und niemandem mehr zu schaden, sondern euch zu lieben.

Es waren keine guten Zeiten und die Menschen in ihren Herzen arm. Es waren und sind Taten aus Unwissenheit und dem Fehlen von Liebe in uns. Viele von uns sind auf dem Weg das zu ändern.

Es soll und wird eine neue Zeit kommen, in der wir untereinander und mit der Natur in Frieden leben und auf die Naturgeister und Engel hören werden. Harmonie wird unter uns sein. Dies möge ein Anfang sein. Bitte nehmt meine Entschuldigung an.

Eure Vorfahren waren die Opfer. Unsere Vorfahren waren die Täter. Beides ist nicht gut für alle Nachkommen. Ich bin ein Nachkomme wie ihr und habe dieselben guten Absichten wir ihr. Wir alle tragen die Vergangenheit der Vorfahren in uns – bis wir alle Frieden gefunden haben, kollektiv, global, gemeinsam.

Wir Kinder der Erde erwachen langsam. Es wird einen Wandel zu höherem Bewusstsein von Liebe geben. Ich kann nicht ändern, was war und was derzeit in eurem Land geschieht, aber ich versuche jetzt alles mir Mögliche für diese Zukunft zu tun – und ich bin nicht die Einzige. Bitte vergebt uns – für einen Neuanfang. Nicht allein mir und auch nicht allein dem weißen Volk – vergebt bitte für die Liebe auf Erden.

Ich bitte euch aus der Tiefe meines Herzens um Vergebung, auch für die Taten meiner Vorfahren. Große Familie, bitte vergib uns die Nicht-Liebe. Mein Wunsch ist es, dass die Natur und wir Menschen zueinanderfinden und wir wieder eins sein können. Für das Erwachen der Liebe erbitten wir den höchsten Segen.

Diesen Brief werde ich weitergeben. So werdet ihr hoffentlich noch viele solcher Briefe von dem im Herzen erwachenden weißen Volk erhalten. Gebt sie bitte weiter an alle eure Völkergruppen. Sagt es bitte auch eurer Natur und den Geistern. Das soll euch Hoffnung geben und Mut machen. Wir sind auf dem Weg zu euch – diesmal in Frieden. Brüder und Schwestern sind die, die der Liebe folgen – für die große Familie aller Menschen mit der Natur und ihren Naturgeistern gemeinsam. Das Glück sei mit uns allen. Die Naturgeister und Engel gaben diesem Brief ihren Segen hinzu.

*********************************

To all indigenous peoples of this world, to the Jewish people,

to Nature and nature spirits.

For a peaceful coexistenceIn South- and North-America, in India, Africa, Australia, Germany and many other parts of the world, our white ancestors instigated hostility, seizing countries, killing their peoples, enslaving and oppressing them and exploiting their Nature. Many of their descendants all over the world continue to do the same with Nature,with animals, plants, trees, all the elements thus inflicting great suffering among them and the nature spirits. Since we cannot send them a letter, we beg you to tell your people, your Nature and all nature spirits as follows.

With this letter and my signature, I herewith in deep humility wish to present to you, your peoples and each and every one of you my heartfelt apology, and I beg your forgiveness for the wrongdoings of my direct or indirect ancestors. In deep sympathy and humility, I apologise to all indigenous peoples, to the Jewish people, to nature spirits and to Nature for my negative thoughts and deeds and those of my ancestors. From now on I will attempt to think and act morepositively in order not to harm but to love you.

Past times were harsh and people poorof heart. Wrongdoing came and comes from ignorance and from a lack of love in ourselves. Many of us are in the process of changing that. There shall and will come a new era in which we will live in harmony with all peoples and with Nature and will listen to the nature spirits and the angels. Harmony will reign among us. This shall be a beginning. Please accept my apologies.

Your ancestors were victims. Our ancestors were perpetrators. Legacies which are bad for either of us. Like you, I am a descendant and I have the same good intentions as you have. We all carry the past of our ancestors in us – until we find peace – mutually, collectively, globally.

We children of the earth are slowly waking up. There will be a change to a higher consciousness of love. I cannot change the past and what is currently happening in your country, but I try now with all of my strength to do so in the future – and I am not alone in this. Please forgive us – in order to make way for a new start. Not for me alone, nor for the white race only – but forgive for the sake of love on earth. I beg your pardon from the bottom of my heart for the deeds of my ancestors. Bigfamily, please forgive us our lack of love. It is my wish that Nature and the human race come together and are one again. For the awakening of love we solicit the highest blessing.

I will pass this letter on. And hopefully you will receive many such letters from white people whose hearts are awakening. Pass them on to all your tribes. Inform your fauna, flora and nature spirits. It will give you hope and courage. We are moving towards you – this time in peace. Brothers and sisters are those who follow love – for the benefit of a big family of humans, Nature and the natural spirits. May happiness be with all of us. Natural spirits and angels contributed to this letter with their blessing.