Inhaltsbeschreibung:

 

Ein paar sehr einfache Körperbewegungen zu Beginn helfen dabei, ein angenehmes Körpergefühl zu haben oder vielleicht auch erst ein Körpergefühl zu entwickeln,

Achtsamkeit mit sich im Ganzen zu üben, die Konzentration von außen weg – auf sich selbst und mehr nach innen zu lenken und sich leichter aus dem Verstand lösen zu können in eine ganzheitliche Lebensweise. Dies wirkt beruhigend, die Kräfte sammelnd und ist eine Vorbereitung, um leichter meditieren zu können. Bei diesen Übungen gilt als Grundgedanke – weniger ist mehr.

Beim Abend der Ruhe meditieren wir immer im Schweigen. Wir üben die Stille, das Ruhig-werden, die Gedanken loslassen und zu beobachten. Das kann für Ungeübte ungewohnt sein und auch schwierig erscheinen, obwohl das Grundprinzip einfach ist – still da sitzen und nicht denken. Heißt auch, sich keine Sorgen machen zu müssen, keine Probleme wälzen zu müssen, keine Lösungen finden zu müssen, die Verantwortung abgeben zu können, nur da sein zu dürfen und den Augenblick zu genießen. Wenn wir aber im Verstand voll sind – und nun beginnt das Schweigen und die Stille – ist es so wie in der Nacht, erst jetzt hört man die vielen Gedanken (Geräusche) besonders bewusst. So kann es sein, dass man sich während dieser Meditation unruhig fühlt und voll Gedanken, sein Gestresst-sein wahrnimmt und meint, dass einem die Meditation nicht gelungen ist. Das ist nicht so. Denn in dieser Zeit der bewusst angestrebten Ruhe gibt man der Stille in sich mehr Raum und Aufmerksamkeit. Die Wirkung (wenn die Meditation unruhig gewesen sein sollte) erscheint dann erst im Anschluss der Meditation, wenn man die Konzentration loslässt.

Die schweigende Meditation hat immer viele positive Wirkungen auf uns, ganz gleich wie das Empfinden während dieser Übung sein mag. An diesem Abend dient diese Meditation dazu, ruhiger zu werden, bei sich selbst anzukommen und im Hier und Jetzt und darauf folgend noch besser entspannen zu können.

Bei der darauf folgenden Entspannung wird (unter Anleitung) der Körper stückweise wahrgenommen. So spürt man bewusster den Körper, löst sich besser von den Gedanken und findet in eine natürliche Entspannung. Die Energie der Gedankenkraft und Gefühle verteilt sich gleichmäßig und harmonisch. Da zuvor das Schweigen, das Loslassen der Gedanken geübt wurde, fällt es leichter, den Körper wahrzunehmen, weil man wieder mehr „Platz“ für die reine Wahrnehmung hat (ohne Gedanken), was wiederum der körperlichen Ruhe zu Gute kommt.

Zu Beginn helfen Gong, Schamanentrommel (leise geschlagen) und Regenmacher dabei, sich wohl fühlen zu können. Bei der Anleitung, den Körper wahrzunehmen, kommen viele schöne Klänge und Schwingungen von Klangschalen hinzu. Sie helfen endgültig aus dem Verstand heraus zu finden und sich der Entspannung hingeben zu können.

Vorsicht! Nicht einschlafen… Diese Entspannung dient nicht dazu, dass während des Abends geschlafen wird. Sie hilft, danach besser, tiefer und ausgeruhter schlafen zu können. Bei dieser Entspannung sollte man wach bleiben. Wenn man schläft, beginnt man automatisch zu träumen und das Tagesgeschehen zu verarbeiten. Es ist also eher etwas Unruhiges für diese kurze Zeit der Entspannung. Beim Wach-bleiben kann man hierbei im Verstand völlig ruhig, still und klar werden und nur so kann man auch körperlich vollständig zur Ruhe kommen.

Außerdem – wer schläft, schnarcht im Allgemeinen auch oder atmet intensiver und damit lauter. Und das ist während des Abends nicht erlaubt !!! …mit Rücksicht auf die anderen Teilnehmer !

An diesem Abend unterstützen wir uns gegenseitig im Still-sein und zur Ruhe kommen. Es ist ein Gemeinschaftserleben des Friedens im Miteinander. Wie sonst soll Ruhe in uns und Entspannung möglich sein und damit Genesung. Schnarchen stört den ein oder anderen Nachbarn, der dann keine Ruhe finden kann und sicherlich nicht glücklich und zufrieden nach Hause gehen wird. Darum – wer schlafen möchte, der sollte ins Bett gehen.

Wer wohltuende, heilsame Entspannung, Ruhe und schöne Klänge erfahren möchte, der ist hier richtig.

 

Eine angenehme Zeit der Ruhe und Entspannung für dich – du bist herzlich Willkommen !

<-  zurück