Inhalt des Spaziergangs

Der gesamte Spaziergang (ca. 2 Std.) findet im schweigen der Teilnehmenden statt.
Die Übungen an den einzelnen Plätzen werden vor Ort erklärt.

Einführung
Achtsames Gehen
Ankommen in der Natur
Intuition üben
Kontakt mit Bäumen/Pflanzen aufnehmen und mit den Elementarwesen (wer möchte)
Tagträumen üben
Heilkreis
Meditation über die Liebe
Gedanken loslassen, tiefer schweigen
Auf das eigene Bedürfnis achten (kleine Pause)
Einen heiligen Ort aufsuchen
Sich der Lebensaufgabe bewusst werden
Austausch am Ende nach Bedarf

 

Inhaltsbeschreibung

Das Schweigen hilft auf diesem Spaziergang ruhiger und innerlich langsamer zu werden, damit wir besser bei uns selbst ankommen können und im Hier und Jetzt. In der Wahrnehmung werden wir feiner und sensibler, und können die Intuition leichter üben. Es hilft, sich und die Umgebung besser spüren zu können. Das Achtsame Gehen macht uns ruhiger im Ganzen. Dadurch können wir die Natur besser wahrnehmen, auch auf verschiedenen Daseinsbereichen. Mit unserer angeborenen Intuition können wir bewusst den Kontakt mit der Natur,  und allgemein mit allem was existiert, intensiver aufnehmen.

 

Es hilft dabei:
Die Wahrheit zu erkennen, um gesünder leben zu können.
Der Liebe in allem näher zu kommen, auch in uns selbst.
Einen respektvollen Abstand zu haben, und dennoch im Miteinander zu sein.
Ein Gefühl für sein Gegenüber zu bekommen, um sich besser verstehen zu können, und mehr Mitgefühl zu haben als Wut .

 

Wir lernen dadurch zu begreifen, das wir nicht alleine sind. Das u.a. ein Baum ein lebendiges Wesen ist und wir mit ihnen kommunizieren können. So wie mit allen Lebewesen, Steinen und Elementen, und Elementarwesen – denn alles ist beseelt. Es hilft den richtigen Weg zu finden, damit wir weniger oder gar keine Schwierigkeiten bewältigen müssen, weil wir im Fluss des Lebens sind. Man kann die Intuition so üben, das man Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Hellfühligkeit… entwickeln kann. Also, die uns angeborene Intuition zu intensivieren. Und vieles mehr haben wir mit der Intuition Gutes in uns, das wir dadurch entdecken können. …

 

Mit dem Tagträumen können wir leichter negative als auch positive Erlebnisse verarbeiten. Um daraus Schlussfolgerungen auf positive Weise ziehen zu können, besser dazu lernen zu können und die Kräfte, die es in uns weckt, harmonisch auszugleichen.

 

Im Heilkreis nehmen wir uns gegenseitig, mit Abstand zueinander, auf sehr einfache und heilsame Weise wahr. Wir nehmen mit der inneren Wahrnehmung Kontakt zueinander auf, auf sehr neutrale Weise. So kommt eine friedlich, liebende Verbindung zustande und eine positive Erfahrung unter uns Menschen.

 

Wir denken unbewusst ständig an die Liebe untereinander, weil wir positive Kontakte wünschen, denn das tut uns allen einfach gut. Bewusst über die Liebe zu meditieren hilft u.a., sich selbst besser kennen zu lernen. Zu wissen was man möchte und mag, und was nicht. Erst dann können wir heilsame, und für uns alle, richtige Entscheidungen treffen. So kann sich die Liebe mehren in uns und überall.

 

Ein heiliger Ort, ist ein Platz an dem besondere und sehr heilsame Kräfte wirken. An diesem heiligen Ort wirkt in tiefer Ebene die Liebe auf sanft reinigende und heilsame Weise. Auch für die Elementarwesen ist dies ein heiliger Ort. Dort sind sehr bewusste Wesen, die auch manchmal dem ein oder anderen Teilnehmer bei der Heilung helfen, wenn sie es annehmen können und dafür bereit sind.

 

Im letzten Jahr ist ein zusätzlicher Platz entstanden, an dem sich Kräfte des Universums sammeln, mit einer sehr ursprünglichen Energie. Die uns helfen kann, die Lebensaufgabe zu finden oder besser anzunehmen.

 

Elementarwesen sind die stillen, freundlichen, weisen und sehr fröhlichen Helfer der Natur. Sie sind geistige Wesen, die den Pflanzen helfen beim Wachstum, Entwicklung und Heilung. Und auch in den Elementen wirken. Die Natur ist ihr zu Hause, so wie die Natur auch einmal unser aller zu Hause war. Sie leben von den guten Kräften, sie sind gute Kräfte und sie geben dieses auch gerne weiter. Sie teilen gerne auch mit uns Menschen ihr Dasein, wenn wir es auch wollen. Und wenn wir gute Absichten haben, im Leben und der Natur gegenüber. Wenn wir offen für sie sind, gesellen sie sich gerne zu uns und helfen uns auch in der eigenen Entwicklung, im Verstehen und bei der Heilung, sie erinnern uns an die Liebe und das Leben – wer das möchte. Wer das nicht möchte, den respektieren sie ebenso und halten sich im respektvollen Abstand. Sie sind das wahre Gold dieser Erde, weil sie so viele schöne Eigenschaften haben, Lebendigkeit, Bescheidenheit und Liebe, und vieles mehr. Sie sind dem geistigen Ursprung nahe geblieben und darum sehr positive Wesen. Denn der Ursprung allen Lebens und des Geistes ist Liebe – Liebe, die uns alle zusammenhalten lässt. Wir Menschen können viel von den Elementarwesen lernen. Und sie wünschen sich sehr ein harmonisches Miteinander mit uns. Unter der Verschmutzung der Umwelt und der Ausnutzung und Ausrottung durch uns Menschen des gesamten Lebens auf der Erde – der Natur – unser aller Heimat, leiden die Elementarwesen sehr. Sie schwinden regelrecht dahin.

 

Das Geistige im Allgemeinen, ist der Ursprung allen Lebens, auch von uns Menschen. Schwinden die guten geistigen Kräfte auf der Erde und in der Natur, was wird dann sein?Was ist, wenn das Gute in uns Menschen schwindet? Der gute Gedanke, das gute Gefühl – nichts anderes ist das Geistige. Wir wissen alle, wie es uns dann ergeht. Und so ergeht es natürlich auch allen anderen Lebewesen. Wir brauchen die anderen Lebewesen genauso wie auch uns Menschen untereinander, weil wir gegenseitige Liebe brauchen. Je mehr also, desto besser. Je mehr Lebendigkeit, Schönheit und Liebe uns umgibt, umso besser geht es uns – allen.

 

Auf die Weise, wie wir uns auf diesem Spaziergang durch die Natur bewegen, gehen wir als Freunde in die Natur. Und wir werden Freunden begegnen. Etwas anderes sollten wir nicht tun. Es ist ein achtsamer und respektvoller Umgang miteinander, der uns allen gut tut. So zu leben wirkt erdend, man fühlt sich positiv verbunden und ist nicht mehr allein. Jeder kann dann auf seine Weise heilsame und positive Erfahrungen machen.

 

Du bist ein Freund, und von Freunden umgeben – Danke !